Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2005

19:20 Uhr

Neuer Exportrekord

Automarkt: Trendwende teuer erkauft

Zum ersten Mal seit fünf Jahren sind 2004 in Deutschland wieder etwas mehr Autos verkauft worden. Die Branche musste sich den Zuwachs von einem Prozent auf 3,27 Millionen Fahrzeuge aber mit Rabattaktionen erkaufen. Ein Ende der Flaute auf dem Automarkt ist nach Einschätzung von VDA-Chef Bernd Gottschalk noch nicht in Sicht.

HB FRANKFURT. In einem Endspurt holten die Autohersteller den Rückstand bei den Neuzulassungen noch auf: Allein im Dezember seien mit rund 282.000 Einheiten 22 Prozent mehr Neufahrzeuge registriert worden als ein Jahr zuvor, teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Freitag in Frankfurt mit. Erst seit Oktober liegen die Zulassungszahlen über dem Vorjahresniveau.

„Die Berg- und Talfahrt zeigt, wie groß der Kraftakt war“, sagte Gottschalk. Vor allem deutsche Marken waren zum Jahresschluss gefragt. Die ausländischen Hersteller gerieten 2004 in der Gunst der deutschen Kunden ins Hintertreffen. Dagegen blieben die heimischen Autobauer im Ausland mit 3,66 Millionen verkauften Pkw unverändert erfolgreich.

Mit 3,27 Millionen Fahrzeugen übertrafen die Verkaufszahlen Gottschalks jüngste Prognose. Der Verband hatte seine Prognosen im Herbst auf 3,24 Millionen Pkw gesenkt, nachdem er zu Beginn des Jahres noch 3,3 Millionen erwartet hatte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×