Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2013

04:00 Uhr

Neuordnung beim Autobauer

Ex-BMW-Chef zieht in Daimler-Aufsichtsrat ein

ExklusivGleich drei prominente Manager sollen bei der Hauptversammlung im April in den Daimler-Aufsichtsrat einziehen. Darunter ist auch eine pikante Personalie: Ex-BMW-Chef Pischetsrieder.

Der Aufsichtsrat des Autobauers Daimler steht mit drei prominenten Managern vor einer Neuordnung. AFP

Der Aufsichtsrat des Autobauers Daimler steht mit drei prominenten Managern vor einer Neuordnung.

StuttgartDer Aufsichtsrat des Autobauers Daimler steht vor einer Neuordnung. Mit Bernd Pischetsrieder, Bernd Bohr und Joe Kaeser sollen gleich drei prominente Manager auf Hauptversammlung am 9. April kommenden Jahres neu in das oberste Kontrollgremium des Unternehmens gewählt werden, wie das Handelsblatt (Donnerstagausgabe) aus dem Umfeld des Gremiums erfahren hat. Darauf hätten sich die Aufsichtsräte von Daimler auf ihrer Sitzung am Mittwoch geeinigt. Daimler äußerte sich nicht dazu.

Die pikanteste Personalie ist sicherlich Pischetsrieder, der in seiner aktiven Zeit Vorstandschef von BMW und Volkswagen gewesen war. Daimler will bis zum Jahr 2020 größter Hersteller von Premiumautos werden und muss dazu BMW und die VW-Tochter bei Absatz und Umsatz überholen.

Die zehn größten Autohersteller Europas

Platz 10

Nissan

Verkaufte Fahrzeuge: 0,35 Millionen (-2,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 9

Toyota

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus: 0,43 Millionen (- 2,0 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 8

Daimler

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart: 0,56 Millionen (+5,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 7

Fiat Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Fiat, Lancia/Chrysler, Alfa Romeo, Jeep: 0,62 Millionen (- 8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 6

BMW Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken BMW und Mini: 0,64 Millionen (+ 0,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 5

Ford

Verkaufte Fahrzeuge: 0,75 Millionen (-4,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 4

General Motors

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Opel, Vauxhall, Chevrolet, GM: 0,8 Millionen (- 5,6 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 3

Renault Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Renault, Dacia: 0,89 Millionen (+1,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 2

PSA Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Peugeot und Citroën: 1,11 Millionen (-10,3 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 1

Volkswagen

Verkaufte Fahrzeuge der Marken VW, Audi, Seat, Skoda: 2,49 Millionen (-2,6 Prozent gegenüber Vorjahr)

Quelle

Mit der Berufung von Pischetsrieder, dem Siemens-Chef Kaeser und dem früheren Bosch-Manager Bohr werde Daimler seine automobile Kompetenz in dem obersten Gremium verbessern können, hieß es in den Kreisen.

In der Vergangenheit hatten Aktionäre immer wieder bemängelt, dass mit dem früheren Daimler-Vorstand Manfred Bischoff nur einer wirklicher Fachmann von Kapitalseite im Aufsichtsrat vertreten sei.

Ihre Plätze im Aufsichtsrat räumen werden hingegen Ex-Philips-Chef Gerard Kleisterlee, Lloyd Trotter und der frühere Vorstandsvorsitzende der Dresdner Bank, Bernhard Walter. Sie scheiden altersbedingt mit der Hauptversammlung im kommenden Jahr aus. Eine Verlängerung der Mandate war nicht geplant.

Von

mur

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Mohammed

12.12.2013, 08:42 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×