Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

17:21 Uhr

Noch keine Stellungnahme der beteiligten Firmen

Neuer Milliardendeal in US-Ölbranche

Die Investmentsparten von Goldman Sachs und Morgan Stanley wollen offenbar die Öl- und Gassparte des US-Versorgers Dominion kaufen. An dem Angebot beteiligten sich auch andere Beteiligungsfirmen.

HB NEW YORK. An dem Angebot beteiligten sich auch andere Beteiligungsfirmen wie Madison Dearborn Partners, Warburg Pincus, First Reserve und Carlyle, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person am Mittwoch. Eine zweite Gruppe von Private-Equity-Firmen um Blackstone, Texas Pacific und Kohlberg Kravis Roberts bereite dagegen ihr eigenes Angebot vor.

Dominion hatte im November den Verkauf der Sparte angekündigt. Nach Einschätzung von Analysten könnte das Unternehmen dadurch zwischen 13,5 Mrd. und 20 Mrd. Dollar einnehmen. Das „Wall Street Journal“ berichtete am Mittwoch, die Transaktion könnte bis zu 15 Mrd. Dollar wert sein. Eine Stellungnahme der beteiligten Firmen lag zunächst nicht vor.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×