Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2013

13:06 Uhr

Nordex

Windturbinen in den USA erneut gefragt

Die Amerikaner haben anscheinend ihre Leidenschaft für die Windenergie entdeckt. Hersteller Nordex jedenfalls macht derzeit einen Reibach mit dem Export ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Die USA gilt mittlerweile als Wachstumsmarkt für Windenergie. dpa

Die USA gilt mittlerweile als Wachstumsmarkt für Windenergie.

DüsseldorfDer Windturbinenbauer Nordex kann in den USA erneut punkten: Nordex werde für den Kunden Exelon Wind den Windpark Beebe erweitern und ab Mai kommenden Jahres weitere 19 Turbinen mit einer Kapazität von 45,6 Megawatt (MW) errichten, teilte der Hamburger Konzern am Dienstag mit. Die Anlagen mit einem Rotordurchmesser von 117 Metern würden nahe der Stadt Ithaca im US-Bundesstaat Michigan gebaut. Erst Ende 2012 hatte Nordex den ersten Teilabschnitt mit 34 Anlagen beendet.

Insgesamt werde der Windpark nach seiner Fertigstellung mit einer Gesamtkapazität von 127,2 MW rund 40.000 Haushalte mit Strom versorgen können.

Nordex teilte mit, seit 2009 in den USA in diversen Bundesstaaten Windanlagen mit einer Gesamtkapazität von rund 646 MW ans Netz gebracht zu haben.

Die USA gilt als Wachstumsmarkt für die Windindustrie. Doch der niedrige Strompreis in den Staaten bremst den Ausbau der Erneuerbaren Energien ab. Anfang 2013 wurden aber im letzten Moment die umstrittenen Steuervergünstigungen für Windenergie verlängert, die bislang gut drei Prozent des Stromverbrauchs liefert. Bis 2030 soll der Anteil auf 20 Prozent steigen.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

16.07.2013, 13:06 Uhr

eines Tages werden wir vor lauter überschüssiger Energie nicht wissen, wohin damit.

Gus

16.07.2013, 13:43 Uhr

Windturbinen,und der Fracking boom oder wohl die bubble (shale gas und Oil) sind auch nur finanzierbar durch die extreme Liquidität von der FED. Irgendwo muss das überflüssige Kapital ja angelegt werden und so dient es gleichzeitig der Vorbeugung von Inflation. Denn der Inflationstreiber Energiepreis müsste normalerweise schon deutlich höher sein, bei der Menge an wertlosen Dollarpapierschnipseln.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×