Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2012

08:38 Uhr

Nutzfahrzeug-Zulieferer

SAF-Holland überrascht mit Umsatzzuwachs

Entgegen der Prognosen hat der Nutzfahrzeug-Zulieferer SAF-Holland seinen Umsatz gesteigert. Vor allem in der Trailer-Sparte liefen die Geschäfte besser als erwartet. Auch in den nächsten will der Konzern weiter wachsen.

Arbeiter bei der Montage bei SAF Holland. PR

Arbeiter bei der Montage bei SAF Holland.

MünchenDer Nutzfahrzeug-Zulieferer SAF-Holland hat zum Jahresauftakt überraschend gute Geschäfte gemacht. Der Umsatz kletterte um sieben Prozent auf 216,6 Millionen Euro, wie der Konzern aus dem fränkischen Bessenbach am Mittwoch berichtete. Ursprünglich hatte das Unternehmen mit kräftigen Rückgängen gerechnet.

Alle Segmente und Regionen hätten zum Wachstum beigetragen, hieß es. In der Trailer-Sparte liefen demnach die Geschäfte in Europa besser als erwartet. Zudem profitiert SAF-Holland weiterhin von Nachholeffekten in der Lkw-Branche in den USA, weil dort in den Krisenjahren zwischen 2007 und 2010 kaum in neue Laster, Anhänger oder Auflieger investiert worden war. Das Service- und Ersatzteilgeschäft legte vor allem in Osteuropa und im Nahen Osten zu.

Beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) blieb SAF-Holland mit 14,0 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 14,6 Millionen Euro; Grund sei ein ausgelaufener Projektauftrag. Die Erwartungen an den Gewinn hätten sich dennoch mehr als erfüllt, sagte Vorstandschef Detlef Borghardt. Für 2012 und 2013 bekräftigte er die Prognose, wonach der Konzern weiter wachsen will.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×