Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2013

12:16 Uhr

Nutzfahrzeughersteller

Scania bringt Mutter VW weniger Gewinn ein

Die schwache Nachfrage in Europa und auch in Asien drückt den Gewinn der Volkswagen-Tochter Scania. Auch der Umsatz für 2012 schrumpft. Nur in Brasilien fährt der Lastwagen-Hersteller die Produktion hoch.

In Brasilien fährt Scania die Produktion hoch. Reuters

In Brasilien fährt Scania die Produktion hoch.

StockholmDer schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania hat der Konzernmutter VW im letzten Jahr deutlich geringere Gewinne eingebracht. Scania sieht aber neuen Schwung durch Bestellungen aus Lateinamerika. 2012 sank der Nettoertrag um 30 Prozent auf 6,6 Milliarden Kronen (771 Mio Euro), wie Scania am Mittwoch in Södertälje mitteilte.

Konzernchef Martin Lundstedt gab an, dass die schwache Nachfrage nach Lastwagen in Europa anhalte und auch in Asien gesunken sei. Den Anstieg des Auftragseingangs um knapp ein Viertel auf 19 625 Lkw und Busse habe man Lateinamerika und dort vor allem Brasilien zu verdanken.

Die weltgrößten Lkw-Hersteller nach Absatz

Platz 10

Ashok Leyland - Indien
Mit 80.000 verkauften Lkws kommen die Inder international auf einen Marktanteil von 2,8 Prozent. Allerdings beschränkt sich das Geschäft im Wesentlichen auf den Heimatmarkt.

Platz 9

Bejing Automotive Industry - China
Der Staatskonzern landet mit 109.400 verkauften Lkws und einem Marktanteil von 3,8 Prozent ebenfalls unter den größten Herstellern der Welt. Auch hier sind die internationalen Ambitionen begrenzt.

Platz 8

Torch - China
Ein weiterer im Westen eher unbekannter Hersteller, der mit einem Lkw-Absatz von 113.200 auf einen Marktanteil von 3,9 Prozent kommt.

Platz 7

Volvo - Schweden
Beim Profit gehören die Schweden zu den absoluten Top-Marken weltweit. Bei den abgesetzten Fahrzeugen landen sie mit 125.800 verkauften Einheiten nur bei einem Marktanteil von 4,3 Prozent.

Platz 6

MAN/Scania - Deutschland/Schweden
Das neue Doppel des VW-Konzerns kommt gemeinsam auf 152.400 verkaufte Fahrzeuge und einen Marktanteil von 5,2 Prozent. Von der Spitze sind die Marken selbst gemeinsam noch weit entfernt.

Platz 5

Tata-Motors - Indien
In Europa machten die Inder vor allem mit der Übernahme von Jaguar und einem Billigauto Furore. Doch auch bei Trucks ist der Konzern vorne mit dabei. 194.900 abgesetzte Exemplare bescheren einen Marktanteil von 6,7 Prozent.

Platz 4

China Heavy National Duty Truck - China
Zu den chinesischen Spitzenreiter gehört auch dieser Staatskonzern, der 1935 gegründet wurde. Mit 199.900 verkauften Lkws erreicht der Konzern einen Marktanteil von 6,9 Prozent.

Platz 3

First Automotive Works - China
Bronze geht nach China. Der Volkswagen-Partner in der Volksrepublik setzte 2011 rund 274.300 Trucks ab und kommt damit auf einen Marktanteil von 9,5 Prozent.

Platz 2

Daimler Trucks - Deutschland
Was Umsatz und Profit angeht, kann kein anderer Lkw-Hersteller den Stuttgartern das Wasser reichen. Doch beim Absatz muss sich der Branchenprimus geschlagen geben: Mit 280.700 verkauften Lkws und einem Marktanteil von 9,7 Prozent erreicht Daimler nur Silber.

Platz 1

Dongfeng - China
Kein Hersteller verkaufte im Jahr 2011 so viele Lkws wie die Chinesen. Ein Absatz von 300.100 Fahrzeugen ist ein Marktanteil von 10,3 Prozent und damit Gold.

Wegen der weiter schwachen Nachfrage in Europa und Nahost hat Scania die tägliche Produktion hier zum Jahresauftakt um 15 Prozent gegenüber dem Takt zwölf Monate vorher gesenkt. In Südamerika werde sie hochgefahren, hieß es aus der Konzernzentrale westlich von Stockholm.

Im Abschlussquartal schrumpfte der Ertrag um 11 Prozent auf 1,9 Milliarden Kronen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz ging im Gesamtjahr um neun Prozent auf 79,6 Milliarden Kronen zurück. Volkswagen will unter Führung des früheren Scania-Chefs Leif Östling die Nutzfahrzeugsparte mit eigenen Produkten sowie Scania und MAN in München stärker integrieren. MAN veröffentlicht die eigene Bilanz am Freitag nächster Woche.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×