Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2012

13:41 Uhr

Oberklasse

Audi verkauft China so gut wie nie zuvor

Auf seinem größten Absatzmarkt läuft es für Audi prächtig. 2011 habe der Autobauer mit mehr als 300.000 Fahrzeugen einen Rekordwert geschafft. Die eigenen Erwartungen seien übertroffen worden.

Montagehalle im ostchinesischen Changchun. dpa

Montagehalle im ostchinesischen Changchun.

Ingolstadt/HamburgAudi hat im vergangenen Jahr erstmals mehr Autos in China als in Deutschland verkauft. Insgesamt wurden rund 313.000 Wagen an Kunden in China und Hongkong ausgeliefert, China habe sich damit zum größten Absatzmarkt für Audi weltweit entwickelt, teilte die Volkswagen-Tochter am Donnerstag in Ingolstadt mit. Im Vergleich zu 2010 sei der Absatz um 37 Prozent gestiegen. Das Ergebnis habe die eigenen Erwartungen deutlich übertroffen, erklärte Vertriebschef Peter Schwarzenbauer. In Deutschland verkaufte Audi laut Kraftfahrzeugbundesamt im vergangenen rund 250.700 Autos.

Knapp 58.000 der im vergangenen Jahr in China verkauften Wagen wurden importiert, der Großteil hingegen vor Ort produziert. Volkswagen hat ein Werk in Changchun im Nordosten des Landes, dort wurde laut Audi-Angaben die Produktionskapazität für Audi-Modelle im vergangenen Jahr auf 300.000 ausgebaut. Ein weiteres Werk in Foshan im Süden des Landes soll ab 2013 150.000 bis 200.000 Wagen der Marke Audi herstellen. Audi sehe weiterhin „starkes Wachstumspotenzial“ in China, erklärte Schwarzenbauer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×