Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.09.2012

13:08 Uhr

Öl und Gas in der Arktis

Rosneft und Gazprom planen Großinvestition

Umgerechnet mehr als zwölf Milliarden Euro sollen in Förderprojekte in der Arktis fließen. Das Geschäft sollte sich lohnen. Denn Experten vermuten ein Fünftel der weltweiten Reserven in dem Gebiet.

Eisberge im Eisfjord von Ilulissat auf Grönland. dpa

Eisberge im Eisfjord von Ilulissat auf Grönland.

MoskauDie beiden größten russischen Energiekonzerne Rosneft und Gazprom wollen bis 2015 etwa 500 Milliarden Rubel (12,2 Mrd Euro) in Förderprojekte in der Arktis investieren. Das kündigte Rosneft-Chef Igor Setschin am Freitag auf einem Investitionsforum in der Schwarzmeerstadt Sotschi russischen Agenturen zufolge an. Für 2012 planten die Staatsunternehmen mit Investitionen von 40 Milliarden Rubel in dem Gebiet.

Russland erhebt Anspruch auf einen Großteil des arktischen Festlandsockels. Experten gehen davon aus, dass in der Region etwa 90 Milliarden Barrel (je 159 Liter) Öl sowie 50 Billionen Kubikmeter Gas lagern. Das ist fast ein Fünftel der weltweiten Reserven.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×