Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.10.2011

09:19 Uhr

Ölkonzern

Shell verdoppelt erneut den Quartalsgewinn

Das Geschäft mit dem schwarzen Gold boomt weiter. Shell konnte auch im dritten Quartal dank konstant hoher Ölpreise seinen Gewinn verdoppeln.

Eine Fahne mit dem Logo von Shell. AFP

Eine Fahne mit dem Logo von Shell.

Den HaagDank anhaltend hoher Ölpreise hat der Shell-Konzern auch im dritten Geschäftsquartal seine Gewinne verdoppelt. Der Ertrag des größten Ölkonzerns Europas stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 3,46 Milliarden Dollar auf 6,98 Milliarden Dollar (4,99 Mrd Euro), teilte der niederländisch-britische Unternehmen am Donnerstag in Den Haag mit.

Der Umsatz stieg um 36 Prozent auf 123,4 Milliarden Dollar. Die hohen Ölpreise machten einen leichten Rückgang der Gesamtproduktion um 2 Prozent auf 3012 Millionen Barrel pro Tag wett (ein Barrel gleich 159 Liter). Den Aktionären zahlt Shell wie bereits im vorangegangenen Quartal eine Dividende von 0,42 Dollar pro Aktie.

Konzernchef Peter Voser nannte neben gestiegenen Ölpreisen eine insgesamt verbesserte Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns sowie eine „Welle des Produktionswachstums“ in neuen Förderstätten als Gründe für den erneuten Gewinnsprung. Bereits im zweiten Quartal hatte der Ölkonzern seinen Gewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

privat

27.10.2011, 09:42 Uhr

wenn man in einer branche unterwegs ist, die ihre preise selbst diktieren kann, braucht man kein top-manager sein um gewinne zu verdoppeln... (und nebenbei: die autofahrer abzuziehen)

elwood

27.10.2011, 10:50 Uhr

Was für ein Riesenkonzern! Wahnsinn!
Nie wieder teures Öl. Da Shell ja jeden Tag 3 Mrd. Barrel Öl fördert!:-)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×