Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2010

15:14 Uhr

Ölkonzerne

Chevron erholt sich leicht

Die Ölriesen mussten sich bereits im dritten Quartal 2009 mit geringeren Gewinnen zufriedengeben. In den letzten drei Monaten des Jahres hat sich das Geschäft allem Anschein nach erholt. Das gilt auch für de US-Riesen Chevron.

Chevron kommt wieder in die Gänge. Quelle: ap

Chevron kommt wieder in die Gänge.

HB SAN RAMON. Das Geschäft des US-Ölkonzerns Chevron hat sich im abgelaufenen Quartal kaum erholt. Der Überschuss brach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 37 Prozent auf 3,1 Mrd. Dollar ein, wie das Unternehmen am Freitag in San Ramon (US-Bundesstaat Kalifornien) mitteilte. Damit verfehlte der Konzern die Erwartungen des Marktes. Im Gesamtjahr musste Chevron sogar einen Gewinnrückgang um mehr als die Hälfte auf 10,5 Mrd. $ hinnehmen. Nach den Rekorden 2008 litten die Ölkonzerne im vergangenen Jahr weltweit unter der Wirtschaftskrise und den gesunkenen Ölpreisen.

Im vierten Quartal machte dem Unternehmen besonders das Geschäft mit Raffinerien und Tankstellen zu schaffen. Die gestiegenen Ölpreise ließen die Margen weiter sinken, da sich die Nachfrage wegen der weiter schwierigen Wirtschaftslage kaum erhöhte. Das führte zu einem kräftigen Verlust in dieser Sparte. Die Aktie legte zum Handelsauftakt dennoch leicht zu. Der Konzern hatte bereits Anfang des Monats den Markt auf seine Probleme im so genannten Downstream-Geschäft vorbereitet.

Dagegen profitierte Chevron im Fördergeschäft zum Jahresende von den wieder gestiegenen Preisen für Rohöl. Der Gewinn in diesem Segment stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 851 Mio. auf vier Mrd. Dollar an. Der Umsatz des Konzerns kletterte zwischen Oktober und Dezember um fünf auf 48 Mrd. Dollar, im Gesamtjahr gingen die Erlöse hingegen um fast 100 Mrd. auf 167 Mrd. Dollar zurück.

Am Mittwoch hatte der texanische Chevron-Konkurrent ConocoPhillips mit seinen Ergebnissen die Erwartungen des Marktes noch übertroffen. Dort war der Gewinnrückgang im Schlussquartal 2009 nicht so stark ausgefallen wie befürchtet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×