Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.02.2013

09:39 Uhr

Offshore-Plattform

Neuer Großauftrag für Nordic Yards

Es ist der größte Einzelauftrag in der Firmengeschichte. Für 800 Millionen Euro lässt sich Alstrom Grid eine neue Offshore-Umspannplattform bauen. Damit sei die Auslastung bis zum Jahr 2017 gesichert.

Die Grafik der Nordic-Werft zeigt den Größenvergleich zwischen der Offshore-Umspannplattform „DolWin gamma“ und dem Brandenburger Tor in Berlin. dpa

Die Grafik der Nordic-Werft zeigt den Größenvergleich zwischen der Offshore-Umspannplattform „DolWin gamma“ und dem Brandenburger Tor in Berlin.

Rostock Die Nordic-Werften in Wismar und Rostock- Warnemünde haben den bislang größten Einzelauftrag in der Firmengeschichte an Land gezogen. Der französische Energiekonzern Alstom Grid lässt eine Offshore-Umspannplattform bei den Nordic-Werften bauen. Der Wert des Auftrages liege im Bereich von mehreren Hundert Millionen Euro, erklärte Vitaly Yusufov, Investor und Geschäftsführer von Nordic Yards am Dienstag. Der Neubau soll 2017 abgeliefert werden.

Mit der Plattform „DolWin gamma“ sei die Auslastung bis zum Jahr 2017 gesichert, derzeit beschäftigt Nordic an beiden Standorten 1135 Mitarbeiter. „Das ist die optimale Größenordnung, die uns erlaubt, alle notwendigen Kompetenzen im Hause zu haben“, sagte Yusufov. Der Wert der gesamten Plattform inklusive der komplexen Innenausrüstung, die nicht von Nordic bereitgestellt wird, bezifferte Yusufow auf bis zu 800 Millionen Euro. Die Finanzierung des Auftrags sei - mit Unterstützung des Landes - gesichert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×