Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2011

17:46 Uhr

Okiluoto 3l

Start für finnischen Atomreaktor erneut verschoben

Vor etwa einem Jahr war der Start des Reaktors Olkiluoto 3auf Ende 2013 verschoben worden. Jetzt hat das Betreiberunternehmen TVO weitere Verzögerungen bekannt gegeben. Auch bei den Baukosten geht die Planung nicht auf.

Arbeiter an der Baustelle des Atomkraftwerks in Olkiluoto, Finnland. dpa

Arbeiter an der Baustelle des Atomkraftwerks in Olkiluoto, Finnland.

HelsinkiDie Inbetriebnahme des neuen finnischen Atomreaktors Olkiluoto 3 wird zum wiederholten Mal aufgeschoben. Das heimische Betreiberunternehmen TVO teilte am Mittwoch mit, dass der für die zweite Jahreshälfte 2013 vorgesehene Produktionsstart auf 2014 verschoben wird. Verantwortlich für den Zeitplan sei das französisch-deutsche Baukonsortium Areva-Siemens, hieß es in der Mitteilung weiter.

Vor fast einem Jahr hatte TVO die Verschiebung von Anfang auf Ende 2013 verkündet. Beim Startschuss 2005 für den Bau des ersten „Europäischen Druckwasserreaktors (ERP)“ mit einer Leistung von 1600 Megawatt galt noch 2009 als Zeitpunkt für die Fertigstellung. Die zunächst auf drei Milliarden Euro veranschlagten Baukosten sollen sich nach Mediengaben verdoppeln. Ein TVO-Sprecher wollte am Mittwoch keine Angaben über die derzeitige Kalkulation machen.

Der deutsche Siemens-Konzern kündigte 2009 die Partnerschaft mit Areva auf, ist aber am Neubau im südwest-finnischen Kraftwerks Olkiluoto weiter beteiligt. Der Reaktor galt nach dem Baubeschluss vor elf Jahren in Finnlands Reichstag lange als Pilotprojekt für eine Renaissance der europäischen Atomindustrie nach der Tschernobyl-Katastrophe 1986.

Seit dem Baubeginn gab es immer wieder Streit zwischen Umweltschützern, Behörden, dem Baukonsortium und seinen finnischen Auftraggebern über nicht eingehaltene Sicherheitsstandards, ständige Verzögerungen und die Verantwortung für explodierende Baukosten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×