Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.10.2013

19:00 Uhr

Pannenserie

Dreamliner landet mit Loch im Rumpf in Indien

Der „Dreamliner“ scheint vom Pech verfolgt: Nach defekten Toiletten und brennenden Batterien klaffte nun auch noch ein Loch im Rumpf des Flugzeugs. Fast jedoch wäre der jüngste Vorfall unentdeckt geblieben.

Pannenserie des „Dreamliner“: Nach Bränden in den Batterien zweier Boeing 787 hatten Flugaufsichtsbehörden Mitte Januar ein dreimonatiges, weltweites Startverbot verhängt. dpa

Pannenserie des „Dreamliner“: Nach Bränden in den Batterien zweier Boeing 787 hatten Flugaufsichtsbehörden Mitte Januar ein dreimonatiges, weltweites Startverbot verhängt.

Neu DelhiWieder erschreckende Nachrichten zu Boeings Langstreckenflieger „Dreamliner“: Eine Boeing 787 hat in Indien während des Flugs von Delhi nach Bangalore unbemerkt eine Rumpfplatte verloren. Das Flugzeug sei nach dem Vorfall am Wochenende repariert worden und befinde sich bereits wieder im Einsatz, sagte ein Sprecher der betroffenen Fluggesellschaft Air India am Dienstag.

Die Zeitung „Mumbai Mirror“ (Dienstag) berichtete, nach der Landung am Samstag habe ein drei Quadratmeter großes Loch zwischen dem Fahrgestell im Rumpf geklafft. Die Piloten und 148 Passagiere hätten nichts bemerkt. Erst als das Flugzeug für den nächsten Start vorbereitet wurde, sei der Schaden aufgefallen. Und trotz einer groß angelegten Suchaktion habe die Platte zunächst weder an der Startbahn in Delhi noch an der Landebahn in Bangalore gefunden werden können.

Der jüngste Vorfall reiht sich ein in eine lange Pannenserie des „Dreamliner“. Nach Bränden in den Batterien zweier Boeing 787 hatten Flugaufsichtsbehörden Mitte Januar ein dreimonatiges, weltweites Startverbot verhängt. Und erst in der vergangenen Woche mussten zwei von Boeings Flaggschiffen umkehren: Bei einem waren die Toilettenspülung und ein Heizgerät defekt, beim anderen hatte ein Alarmsignal den Ausfall der Enteisungsanlage angezeigt.

„Eine herausfallende Platte ist bedenklich“, zitiert die Zeitung „Bangalore Mirror“ den Flugexperten Vipul Saxena. Die Stabilität des Flugzeugs könnte dadurch beeinträchtigt werden. Laut den Berichten hätten sich die Nieten gelöst, deswegen sei die Platte wahrscheinlich während des Flugs abgefallen. Im Innenraum habe es keine Beschädigung gegeben.

Die Passagiere für den nächsten Flug mussten demnach stundenlang warten, da zunächst eine neue Platte aus Delhi herbeigeflogen wurde. Die indische Flugaufsichtsbehörde ordnete eine Untersuchung des Vorfalls an.

Von

dpa

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

general

15.10.2013, 19:25 Uhr

„Eine herausfallende Platte ist bedenklich“. Da stimme ich zu. Vielleicht geht es nun los: Men start to lose their flying ships!

Zitat:

"What brought it to pass? What disaster took their reason away from men? What whip lashed them to their knees in shame and submission? The worship of the word "We."

When men accepted that worship, the structure of centuries collapsed about them, the structure whose every beam had come from the thought of some one man, each in his day down the ages, from the depth of some one spirit, such as spirit existed but for its own sake. Those men who survived — those eager to obey, eager to live for one another, since they had nothing else to vindicate them — those men could neither carry on, nor preserve what they had received. Thus did all thought, all science, all wisdom perish on earth. Thus did men — men with nothing to offer save their great numbers — lose the steel towers, the flying ships, the power wires, all the things they had not created and could never keep. Perhaps, later, some men had been born with the mind and the courage to recover these things which were lost; perhaps these men came before the Councils of Scholars. They answered as I have been answered — and for the same reasons."

aus: Ayn Rand, Anthem, Chapter 12

AmiGOhome

15.10.2013, 20:08 Uhr

Was will man von Ami Schrott schon erwarten außer dass diese Ramschröhre in der Luft auseinander fällt? Ami Autos sind ja qualitativ auch derart minderwertig, dass sie auf der Straße auseinanderfallen.

Man sollte bei jedem Flugticket dass auf eine Boeing und nicht auf einen Airbus ausgeschrieben ist 10% Riskoaufschlag draufrechnen, dann wäre Boeing bald Geschichte.

Simon

15.10.2013, 21:08 Uhr

Eine Frage bleibt für mich völlig offen: Wo ist die Platte vom Himmel gefallen und wie viel Personen- und Sachschaden hat sie dabei gegebenenfalls angerichtet? Bedenklich ist der Vorfall doch primär weil eine schwere Bodenplatte die einfach über einem Wohngebiet vom Himmel fällt lebensgefährlich ist!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×