Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2011

08:57 Uhr

Pay-TV in Asien

RTL will den indischen Markt erobern

Europas größter Fernsehunterhalter RTL Group geht bald erstmals in Asien auf Sendung. In Indien betreibt das Unternehmen demnächst über ein Joint Venture zwei englischsprachige Bezahlsender.

Das RTL-Logo an der Zentrale in Köln. Quelle: dpa

Das RTL-Logo an der Zentrale in Köln.

Luxemburg/MumbaiDer Gang nach Indien ist ein wichtiger Schritt: Der Vertrag sei unterschrieben, teilte ein Sprecher der Bertelsmann-Tochter aus Luxemburg am Montag mit. Partner in Indien ist das Reliance Broadcast Network Limited. Laut RTL geht es zum einen um einen Sender mit internationalen Reality-Formaten, die überwiegend von der RTL-Produktionsfirma FremantleMedia („Deutschland sucht den Superstar“) stammen sollen.

Dazu komme ein Kanal mit Actionformaten, der sich vornehmlich an Männer richte, hieß es. Beide Sender sollen in erster Linie die englischsprachige Bevölkerung in den großen Metropolen Indiens ansprechen. Diese Zielgruppe gilt für die Werbewirtschaft als besonders interessant. Die beiden Pay-TV-Kanäle sollen noch in diesem Jahr auf Sendung gehen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×