Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2017

14:42 Uhr

Pfeiffer Vacuum

Busch nimmt neuen Anlauf zur Übernahme

Erst vor zwei Wochen hatte der Pumpenhersteller Busch den Versuch aufgegeben, den Rivalen Pfeiffer Vacuum zu übernehmen. Nun startet das badische Unternehmen einen neuen Anlauf – der Ausgang ist weiter ungewiss.

Der Pumpenhersteller wehrt sich bislang gegen einen Verkauf.

Pfeiffer Vacuum

Der Pumpenhersteller wehrt sich bislang gegen einen Verkauf.

FrankfurtDer Pumpenhersteller Busch nimmt einen neuen Anlauf zur Übernahme des börsennotierten Rivalen Pfeiffer Vacuum. Zwei Wochen nach seinem überraschenden Rückzieher kündigte das Unternehmen aus dem badischen Maulburg am Mittwoch ein neues, 14 Prozent höheres Übernahmeangebot für Pfeiffer an. Die bereits mit fast 30 Prozent an Pfeiffer beteiligte Busch bietet nun 110 Euro statt 96,20 Euro je Aktie.

Pfeiffer Vacuum würde dabei mit 1,09 Milliarden Euro bewertet. Zusätzlich winke den Aktionären noch die Dividende von 3,60 Euro je Aktie für 2016, da die Offerte erst nach dem Dividendentermin abgewickelt würde. Die Pfeiffer-Aktie pendelte sich nach der Ankündigung bei 118,75 Euro ein.

Busch habe freundliche Absichten und wolle die Wachstumsstrategie von Pfeiffer unterstützen, hieß es in der Mitteilung. Der Vorstand von Pfeiffer Vacuum wehrt sich aber gegen einen Verkauf des Unternehmens.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×