Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2015

03:02 Uhr

Pharmabranche

Celgene bietet Milliarden für Receptos

Die Behandlung von Autoimmunkrankheiten steht offenbar weit oben auf der Liste des US-Pharmariesen Celgene. Deshalb will er sich nun der Fusionswelle anschließen - und klopft bei der Konkurrenz an.

Der US-Pharmakonzern Celgene will seine Produktpalette erweitern. Reuters

Celgene-Pillen

Der US-Pharmakonzern Celgene will seine Produktpalette erweitern.

BangaloreIn der US-Pharmabranche bahnt sich eine Großfusion an. Celgene will den Konkurrenten Receptos für 7,2 Milliarden Dollar übernehmen, wie das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Celgene biete 232 Dollar je Receptos-Aktie. Dies sei ein Aufschlag von zwölf Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Dienstag.

Biotechnologie: Biotech-Firmen drängen an die Nasdaq

Biotechnologie

Premium Biotech-Firmen drängen an die Nasdaq

Der Höhenflug von Biotech-Aktien hat in den USA die Tür für Börsengänge weit geöffnet. Immer mehr Unternehmen drängen aufs Parkett. Beobachter fragen sich inzwischen, wie lange der Aufschwung noch anhält.

Celgene wolle mit dem Zukauf seine Produktpalette auffüllen. Receptos will das Mittel Ozanimod zur Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen und Multiple Sklerose auf den Markt bringen. Es befindet sich in der letzten klinischen Erprobungsphase.

Celgene geht von einem Jahresumsatz mit Ozanimod von vier bis sechs Milliarden Dollar aus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×