Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2010

07:54 Uhr

Pharmabranche

Lonza bricht Gewinn weg

Der Pharmahersteller Lonza spürt die Nachfrageschwäche. Der Gewinn ist 2009 eingebrochen. Lonza kontert mit Restrukturierungen.

HB ZÜRICH. Beim weltgrößten Pharmaauftragshersteller Lonza ist 2009 wegen der anhaltenden Nachfrageschwäche und den damit verbundenen Werksschließungen der Gewinn eingebrochen. Der Reingewinn nach Sonderkosten sank um 62 Prozent auf 159 Mio. Franken (108 Mio. Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der Umsatz ging um 8,4 Prozent auf 2,69 Mrd. Franken zurück und der Betriebsgewinn (Ebit) fiel um 45,8 Prozent auf 239 Mio. Franken. Alle Zahlen lagen im Rahmen der Analystenschätzungen.

Lonza will den Schwankungen des Marktes mit den bereits angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen begegnen. Der Basler Konzern hatte sich im vergangenen Herbst wegen des Nachfrageeinbruchs infolge der Wirtschaftskrise vom Ziel, den Betriebsgewinn bis 2013 durchschnittlich im mittleren bis hohen Zehnerbereich zu steigern, verabschiedet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×