Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2013

16:58 Uhr

Pharmahändler

Celesio erwägt Schließung von Niederlassungen

Beim Pharmahändler Celesio stehen offenbar Schließungen von Niederlassungen bevor. Im Deutschland-Geschäft musst das Unternehmen in diesem Jahr hohe Verluste verkraften. Vor allem der Rabattwettbewerb macht Probleme.

Fünf oder sechs Niederlassungen von Celesio stehen auf der Kippe. dapd

Fünf oder sechs Niederlassungen von Celesio stehen auf der Kippe.

FrankfurtDer Pharmahändler Celesio prüft einem Zeitungsbericht zufolge wegen herber Gewinneinbußen im Deutschland-Geschäft die Schließung von Niederlassungen bei seiner Tochter Gehe. Da Celesio seit Jahresbeginn im deutschen Großhandelsgeschäft nichts mehr verdient habe, sollen - um Kosten zu senken - fünf oder sechs der insgesamt 19 Gehe-Niederlassungen geschlossen werden, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am Montag vorab aus ihrer Dienstagausgabe ohne Quellenangabe. Celesio-Chef Markus Pinger hatte im März darüber geklagt, dass seit Jahresbeginn in Deutschland unter den Pharmahändlern eine Rabattschlacht um die Gunst der Apotheken tobe. Damals hatte Pinger angekündigt, sich an diesem Preiskrieg nicht mehr beteiligen zu wollen und eher Marktanteilsverluste in Kauf zu nehmen.

Ein Celesio-Sprecher erklärte zu dem Zeitungsbericht: „Angesichts des massiven Rabattwettbewerbs in Deutschland hat Gehe umfangreiche Gegenmaßnahmen eingeleitet. Eine Entscheidung zu Schließungen von Niederlassungen gibt es nicht.“ Nähere Einzelheiten nannte der Sprecher nicht. Celesio legt am Dienstag seinen Bericht zum Geschäftsverlauf im ersten Quartal vor. Vor einigen Jahren hatte es schon einmal in der Branche einen harten Preiskampf mittels Apotheken-Rabatten gegeben. Da sich alle Pharmahändler damals eine blutige Nase geholt hatten, war eine weitere Rabattschlacht in der Branche lange ausgeblieben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×