Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.10.2012

16:12 Uhr

Pharmakonzern

Aenova schluckt Auftragsproduzenten Temmler

Der Arzneimittel-Hersteller Aenova übernimmt den Pharma-Dienstleister Temmler. Ein Kaufpreis ist bisher nicht genannt worden. Aenova soll mit weiteren Zukäufen ausgebaut werden.

Aenova produziert vor allem Hartkapseln, Tabletten und Dragees. dpa

Aenova produziert vor allem Hartkapseln, Tabletten und Dragees.

FrankfurtDer oberbayerische Arzneimittel-Hersteller Aenova schluckt den Pharma-Dienstleister Temmler. Beide Unternehmen ergänzten sich sehr gut, erklärte Aenova-Chef Heiner Hoppmann am Dienstag bei Ankündigung des Zukaufs. Temmler stelle Salben, Gele und Tropfen her, während Aenova eher auf Hartkapseln, Tabletten und Dragees ausgerichtet sei. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Das Eigenkapital für die Transaktion kommt vom Finanzinvestor BC Partners, der Aenova im August übernommen hatte. Die Temmler-Gruppe mit Sitz Marburg ist ein Auftragsproduzent für Pharmafirmen. Das Unternehmen besitzt sieben Produktionsstandorte in Deutschland, Irland, Italien und der Schweiz und kam mit rund 1000 Beschäftigten zuletzt auf einen Umsatz von rund 170 Millionen Euro.

Die Beteiligungsgesellschaft BC Partners hatte angekündigt, Aenova mit Zukäufen weiter auszubauen. Sie hatte das Unternehmen vom damaligen Besitzer, dem Finanzinvestor Bridgepoint, Finanzkreisen zufolge für knapp unter 500 Millionen Euro übernommen.

Aenova hat rund 1600 Beschäftigte und erzielte zuletzt etwa 280 Millionen Euro Umsatz. Das Unternehmen war aus der Verschmelzung der beiden Unternehmen Swiss Caps und Dragenopharm entstanden, die Bridgepoint in den Jahren 2005 und 2007 übernommen hatte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×