Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2012

10:04 Uhr

Pharmaunternehmen

Warner Chilcott prüft Verkauf

Eins scheint mittlerweile fest zu stehen: Bei dem Pharmaunternehmen Warner Chilcott steht eine umfassende Neuausrichtung an. Erneut gibt es einen Bericht, dass ein Verkauf geprüft werde. Auch Bayer soll im Spiel sein.

Adidas überzeugt - Warner Chilcott reizt Bayer

Video: Adidas überzeugt - Warner Chilcott reizt Bayer

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

LondonDie Pharmafirma Warner Chilcott erwägt einem Agenturbericht zufolge einen Verkauf. Die Firma prüfe ihre strategischen Optionen, wozu auch ein Verkauf zähle, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg heute unter
Berufung auf mit der Situation vertraute Personen. Sowohl Unternehmen aus der Branche als auch Beteiligungsfirmen hätten bereits in Dublin angeklopft. Warner Chilcott erwäge als Alternative zu einem Verkauf aber auch die Zahlung einer Dividende, zitiert die Agentur einen der Insider. Die Investmentbank Goldman Sachs berate das Unternehmen.

Die an der US-Börse Nasdaq notierte Warner-Chilcott-Aktie war am Freitag auf Grund von Übernahmespekulationen um acht Prozent auf 18,79 Dollar in die Höhe geschnellt. Damit erhöhte sich der Börsenwert der Firma auf rund 4,7 Milliarden Dollar. Die Londoner „Times“ hatte in einem Marktbericht geschrieben, es gehe das Gerücht um, Bayer könnte 32 Dollar je Aktie für Warner Chilcott bieten. Reuters hatte am Mittwoch berichtet, der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern stehe vor einem milliardenschweren Zukauf für seine Gesundheitssparte.

Warner Chilcott konzentriert sich in seinem Arzneimittelgeschäft auf Therapien für Frauen und hat Verhütungsmittel und Hormontherapien im Sortiment. Dazu kommen Spezialisierungen auf Hautkrankheiten und Magendarm-Erkrankungen. Das Unternehmen kam im Jahr 2011 auf einen Umsatz von 2,73 Milliarden Dollar und auf einen Nettogewinn von 171 Millionen Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×