Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2012

16:08 Uhr

Philip Comberg

Neuer Vorstandschef bei Conergy

Beim angeschlagenen Hamburger Solarkonzern Conergy ist der vakante Vorstandsvorsitz ab sofort besetzt. Aufsichtsratschef Philip Comberg wechselt für ein Jahr an die Spitze des Konzerns.

Das Werk der Conergy AG, aufgenommen in Frankfurt an der Oder. dapd

Das Werk der Conergy AG, aufgenommen in Frankfurt an der Oder.

HamburgNach monatelanger vergeblicher Suche hat der angeschlagene Hamburger Solarkonzern Conergy seinen Vorstand aus den eigenen Reihen besetzt. Aufsichtsratschef Philip Comberg werde ab sofort die Position des Vorstandsvorsitzenden übernehmen, teilte Conergy am Donnerstag in Hamburg mit. Der ehemalige Investmentbanker, selbstständige Investor und Berater will nach einem Jahr wieder in den Aufsichtsrat zurückkehren. Der Vorstandsposten war seit dem Abgang von Dieter Ammer im November 2010 vakant.

Conergy ernannte den bislang fürs Rechnungswesen verantwortlichen Jan Vannerum als neuen Finanzvorstand. Zudem rückt der Leiter der Region Asien Pazifik, Marc Lohoff, in den Vorstand auf. Sein Dienstsitz ist Singapur, weil Conergy verstärkt auf den asiatischen Markt setzt. Der Vertrag von Alexander Gorski, zuständig für das Europa-Geschäft, wurde um zwei Jahre bis Ende 2014 verlängert.

Conergy wandelt seit Jahren am Rande des Abgrunds. Nach einem Kapitalschnitt im vergangenen Jahr halten die Kreditgeber, darunter Hedgefonds, rund 60 Prozent an dem Unternehmen. Conergy will sich als Systemanbieter auf Vertriebsaktivitäten konzentrieren und hat deshalb die Produktion von Wechselrichtern verkauft und die Wafer- und Zellfertigung zugunsten der profitablen Modulproduktion im Werk Frankfurt (Oder) eingestellt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×