Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2012

19:17 Uhr

Planverfahren

Solarfirma Centrotherm darf selbst sanieren

Das Ulmer Amtsgericht hat der Solarfirma Centrotherm ein Planverfahren in Eigenregie gestattet. Das gilt auch für die Töchter des insolventen Maschinenbauers. Das Konzept muss mit den Gläubigern abgestimmt werden.

Die Solarkrise hatte Centrotherm stark zu schaffen gemacht. dpa

Die Solarkrise hatte Centrotherm stark zu schaffen gemacht.

Blaubeuren, UlmDie angeschlagene Solarfirma Centrotherm darf sich in einem sogenannten Planverfahren in Eigenverwaltung sanieren. Das Amtsgericht Ulm habe dem Antrag auf Eröffnung des Verfahrens stattgegeben, teilte das Unternehmen am Montag in Blaubeuren mit. Das gelte auch für die Töchter Centrotherm SiTec und Centrotherm Thermal Solutions. Das bedeutet, dass sich der Maschinenbauer auf Grundlage eines mit den Gläubigern abgestimmten Konzepts und unter der Aufsicht des Sachwalters Martin Hörmann eigenständig sanieren darf. Das Sanierungs- und Zukunftskonzept muss bis zum 12. Oktober bei der zuständigen Kammer eingereicht werden.

Insolvenzkredit: Solar-Bauer Centrotherm kann weitermachen

Insolvenzkredit

Solar-Bauer Centrotherm kann weitermachen

Dank eines Insolvenzkredits kann das angeschlagene Unternehmen weiterarbeiten.

„Nach dem damit dokumentierten erfolgreichen Abschluss des Schutzschirmverfahrens können wir jetzt die Weichen stellen für den weiteren Verlauf des Sanierungsprozesses“, sagte Eigenverwalter Tobias Hoefer laut Mitteilung. Centrotherm war durch das sogenannte Schutzschirmverfahren drei Monate vor der Forderungen seiner Gläubiger geschützt und konnte die Sanierung vorbereiten.

Centrotherm zufolge kann bei gerichtlicher Bestätigung des einzureichenden Sanierungsplans das im Juli beantragte Insolvenzverfahren aufgehoben werden. Der Maschinenbauer könne dann wieder auf einer soliden Basis als saniertes Unternehmen in voller Eigenständigkeit am Markt operieren, hieß es weiter. Die Solarkrise hatte Centrotherm stark zu schaffen gemacht. Das Unternehmen hat sich seitdem von Hunderten Mitarbeitern sowie Tochterfirmen getrennt und versucht, sich auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×