Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2014

07:15 Uhr

Porsche South Africa

Porsche-Importeur kauft Formel-1- Rennstrecke

Der unabhängige Importeur Porsche South Africa sichert sich in einer 60-Sekunden-Auktion die südafrikanische Rennstrecke Kyalami Formula One Grand Prix. Die Bahn soll weiter als Rennstrecke betrieben werden.

Die Rennstrecke nördlich von Johannesburg: 14,5 Millionen Euro ließ sich der Porsche-Importeur die Formel-1-Rennstrecke kosten. ap

Die Rennstrecke nördlich von Johannesburg: 14,5 Millionen Euro ließ sich der Porsche-Importeur die Formel-1-Rennstrecke kosten.

JohannesburgPorsche South Africa hat sich die südafrikanische Rennstrecke Kyalami Formula One Grand Prix gekauft. Bei einer Auktion in Johannesburg zahlte die Firma am Donnerstag 205 Millionen Rand (14,5 Millionen Euro).

Lance Chalwin-Milton, Joint Managing Director of The High Street Auction, bestätigte, dass Porsche South Africa den Zuschlag erhalten hat. Die Auktion sei innerhalb von weniger als 60 Sekunden vorbei gewesen.

„Sie werden es weiter als Rennstrecke betreiben. Ich glaube, sie werden um die Rennstrecke herum Dinge entwickeln, was den Wert für den Besitzer verbessert“, sagte er.

Auf der Rennstrecke nördlich von Johannesburg wurde bis zum Jahr 1993 der South African Formula One Grand Prix abgehalten. Der alte Besitzer Farm Bothasfontein befindet sich in der Liquidierung. Auch Immobilien-Entwickler sollen sich für das Grundstück interessiert haben.

Porsche South Africa ist ein unabhängiger Importeur und nicht Bestandteil des Volkswagen-Konzerns, wie ein Vertreter des Stuttgarter Unternehmens erklärte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×