Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2012

14:02 Uhr

Probleme bei M-Klasse

Daimler ruft tausende Fußmatten zurück

Daimler muss mehr als 11.000 Fußmatten aus der Zubehörpalette für die Mercedes M-Klasse zurückrufen, einen großen Teil in Deutschland. Nach Angaben des Autoherstellers kann die Matte das Gaspedal einklemmen.

Produktion bei Daimler: Anders als einige Konkurrenten musste der deutsche Autobauer bislang kaum Rückrufaktionen starten. Reuters

Produktion bei Daimler: Anders als einige Konkurrenten musste der deutsche Autobauer bislang kaum Rückrufaktionen starten.

StuttgartDaimler ruft mehr als 11 000 Fußmatten für Mercedes M-Klasse zurückDaimler ruft mehr als 11 000 Fußmatten für Mercedes M-Klasse zurückWegen möglicher Probleme mit dem Gaspedal ruft Daimler Tausende Allwetter-Fußmatten aus dem Zubehörprogramm für die Mercedes M-Klasse zurück. Betroffen sei die aktuelle Generation der M-Klasse aus der Produktion Juli 2011 bis Juli 2012, sagte ein Sprecher des Stuttgarter Unternehmens am Montag. Zuvor hatte bereits die Online-Zeitung „Autogazette.de“ berichtet. In den USA wurden demnach 8.675 Matten aus dem Zubehörprogramm verkauft, in Deutschland sind es rund 2.800 Matten. Wie viele Matten weltweit insgesamt zurückgerufen werden, konnte der Sprecher auf Nachfrage nicht sagen.

Es sei möglich, dass bei den beiden betroffenen Modellen die Fußmatte das Gaspedal berührt und so automatisch Gas gegeben wird. Da nur die Käufer der Autos, nicht aber die der Fußmatten bekannt seien, werde jetzt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Halter anschreiben. Die Matten könnten kostenlos umgetauscht werden, sagte der Sprecher. Zu Unfällen sei es bisher nicht gekommen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×