Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2009

19:30 Uhr

Prognose: 300 000 Kurzarbeiter

Autobranche: Experte erwartet Verdreifachung der Kurzarbeiter

Nach Einschätzung des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer könnte sich die Zahl der Kurzarbeiter in der schwer angeschlagenen Autobranche in den nächsten Monaten verdreifachen auf rund 300 000 verdreifachen.

HB BERLIN. Das sagte Dudenhöffer der "Bild"-Zeitung vom Dienstag. Dies wären dem Vorabbericht zufolge rund 40 Prozent der Beschäftigten in der Branche. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit hatten die Unternehmen der Automobilbranche per Ende Dezember für knapp 94 000 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt. Wegen der dramatischen Lage werde Kurzarbeit für die Autohersteller und-Zulieferer das gesamte Jahr 2009 ein Thema sein.

Der Auftragsbestand der deutschen Autobauer ist nach Angaben von Verbandschef Matthias Wissmann auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren gesunken. Sollte sich die Absatzkrise fortsetzen, bestehe die Gefahr, dass die Hersteller in der zweiten Jahreshälfte auch Entlassungen in der Stammbelegschaft aussprächen, hatte Wissmann am Wochenende in einem Interview erklärt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×