Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2007

08:43 Uhr

Prognose angehoben

Demag Cranes erfreut Aktionäre

Der seit vergangenem Sommer börsennotierte Kranhersteller Demag Cranes will seine Aktionäre an der kräftigen Gewinnsteigerung beteiligen und für das vergangene Geschäftsjahr eine bemerkenswerte Dividende zahlen.

HB DÜSSELDORF. Für das Geschäftsjahr 2005/06 (per Ende September) will Demag Cranes eine Dividende von einem Euro je Aktie zahlen. Wie das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen am Donnerstag weiter mitteilte, ist der Vorstand angesichts hoher Auftragseingänge auch für 2006/07 zuversichtlich, Umsatz und Gewinn erneut deutlich zu verbessern.

Die Erlöse sollen um sieben bis zehn Prozent steigen. Beim bereinigten operativen Gewinn (Ebit) peilt der Düsseldorfer Konzern ein Plus von 24 bis 29 Prozent an. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Demag Cranes den Umsatz um zwölf Prozent auf 986,9 Mill. Euro gesteigert. Das bereinigte Ebit legte auf 84,5 von 64,0 Millionen, der Gewinn nach Steuern auf 22,1 von 0,5 Mill. Euro.

Demag sieht sich als führender Hersteller von Industrie- und Hafenkränen. Der dritte Geschäftsbereich Services mit einem Umsatz von etwa 270 Mill. Euro soll ausgebaut werden. Das Unternehmen produziert in 16 Ländern und ist in gut 60 Ländern vertreten.

Demag Cranes war im Juni 2006 zu einem Preis von 22 Euro je Aktie an der Börse platziert worden. Inzwischen notieren die Papiere bei mehr als 43 Euro. Nach dem Ausstieg der Altaktionäre Siemens und KKR befinden sich 92 Prozent der Anteilsscheine im Streubesitz.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×