Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2009

17:42 Uhr

Quartalszahlen

Delta Air Lines weitet Verlust aus

Die weltgrößte Fluglinie Delta Air Lines ist nach der Übernahme der Rivalin Northwest tief in die roten Zahlen gerutscht. Einen zweistelligen Millionenverlust machte der Konzern aufgrund von Vorsorgemaßnahmen für hohe Treibstoffkosten.

Delta Air meldet schlechte Zahlen im vierten Quartal. Foto: ap ap

Delta Air meldet schlechte Zahlen im vierten Quartal. Foto: ap

HB CHICAGO. Die Lufthansa-Konkurrentin schloss das vierte Quartal mit einem Minus von 1,4 Milliarden Dollar ab, nach einem Minus von 70 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum.

Ohne Sonderposten blieb unterm Strich ein Fehlbetrag von 340 Millionen Dollar, teilte die Partnerin von Air France-KLM am Dienstag mit. 91 Millionen Dollar verlor das Unternehmen demnach durch Vorsorgemaßnahmen für hohe Treibstoffkosten, die durch den sinkenden Ölpreis überflüssig geworden waren.

Delta hat Northwest Ende Oktober für 2,6 Milliarden Dollar übernommen. Das Unternehmen mit insgesamt 75 000 Mitarbeitern wollte seine Synergien vor allem zum Ausgleich für die zur Jahresmitte rekordhohen Ölpreise nutzen. Northwest steuerte ein starkes Streckennetz in Asien bei.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×