Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2009

08:44 Uhr

Quartalszahlen

Ericsson verkündet Gewinn

Der schwedische Telekomausrüster Ericsson hat im vierten Quartal bei Umsatz und Gewinn erneut die Erwartungen übertroffen. Dabei hatte er auf eine eigene Prognose verzichtet.

Die Konzern-Zentrale von Ericsson in Stockholm. Foto: Reuters Reuters

Die Konzern-Zentrale von Ericsson in Stockholm. Foto: Reuters

HB STOCKHOLM. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, lag der Nettogewinn bei 360 Millionen Euro und damit rund 37 Millionen Euro über den Erwartungen von Analysten.

Der Umsatz belief sich auf rund 6,2 Milliarden Euro, während Analysten von rund 5,23 Milliarden Euro ausgegangen waren. Der operative Gewinn lag bei 849 Millionen Euro gegenüber 702 Millionen Euro im Vorjahresquartal; darin nicht eingeschlossen waren Restrukturierungskosten von rund 277 Millionen Euro.

Mit den Zahlen konnte Ericsson zum vierten Mal in Folge die Markterwartungen übertreffen. Auf eine eigene Prognose für das vierte Quartal hatte das Unternehmen wegen des unsicheren Umfelds verzichtet.

Vorige Woche musste indes der gemeinsam mit dem japanischen Sony-Konzern geführte Handyhersteller Sony Ericsson wegen der Wirtschaftskrise und hoher Restrukturierungskosten einen unerwartet hohen Quartalsverlust von 261 Millionen Euro bekanntgeben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×