Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.10.2014

12:13 Uhr

Quartalszahlen

Scania kämpft mit sinkender Nachfrage

Miese Auftragszahlen machen Lastwagenbauer Scania zu schaffen. Sowohl in Europa, als auch in Südamerika und Asien ist die Nachfrage gesunken. Der Gewinn ist im Vergleich zum Vorjahr rund 100 Millionen Euro niedriger.

Weltweit sinkt die Nachfrage nach Lastwagen. Scania-Lkws bleiben deswegen immer öfter vor den Produktionshallen stehen. Reuters

Weltweit sinkt die Nachfrage nach Lastwagen. Scania-Lkws bleiben deswegen immer öfter vor den Produktionshallen stehen.

StockholmDer schwedische Lastwagenbauer Scania hat im dritten Quartal in fast allen Märkten einen starken Auftragsrückgang hinnehmen müssen. Allein in Europa sank die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahresquartal um 29 Prozent. Das gab die Volkswagen-Tochter am Mittwoch im schwedischen Södertälje bekannt. Auch in Asien und Lateinamerika wurden weniger Lastwagen und Busse geordert.

Aufgrund guter Bestellungen vom vergangenen Jahr stieg der Umsatz von 19,7 Milliarden auf 21,7 Milliarden schwedische Kronen (2,36 Milliarden Euro). Zum Jahreswechsel wurden strengere Abgasnorm wirksam, was viele Spediteure motivierte, neue Fahrzeuge zu bestellen. Der Gewinn sank jedoch von 1,46 Milliarden auf 1,39 Milliarden Kronen (151 Millionen Euro).

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×