Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2011

09:57 Uhr

Reifenhersteller

Michelin hebt Umsatzprognose an

Nach starken Zuwächsen im ersten Quartal hebt Michelin seine Umsatzprognose an - auch der Gewinn soll im laufenden Jahr weiter steigen.

Die Michelin-Fabrik im französischen Clermont-Ferrand. Quelle: AFP

Die Michelin-Fabrik im französischen Clermont-Ferrand.

ParisDer französische Reifenhersteller Michelin hebt nach kräftigen Zuwächsen im Halbjahr seine Umsatzprognose für 2011 an. Bis Ende Dezember rechne man mit einer Steigerung der Erlöse um acht statt bisher mindestens 6,5 Prozent an, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Der Konkurrent der deutschen Continental und der japanischen Bridgestone bekräftigte zugleich das Ziel, im laufenden Jahr den Betriebsgewinn zu erhöhen. Wegen das erwarteten Wachstums im Markt werde man an das Niveau aus der Zeit vor der Krise anschließen können.

In den ersten sechs Monaten des Jahres erhöhte Michelin den Betriebsgewinn um 18 Prozent auf 971 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 21 Prozent auf 10,1 Milliarden Euro. Analysten von Unicredit hatten einen Betriebsgewinn von 966 Millionen bei Erlösen von 10,2 Milliarden erwartet. Michelin erklärte, Preisanhebungen hätten höhere Rohstoffkosten wettgemacht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×