Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2012

10:22 Uhr

Rekord bei Zubau

Solarindustrie boomte in 2011

Die Bundesnetzagentur meldet einen Rekord beim Zubau von Solaranlagen in 2011. Insgesamt wurden Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 7.500 Megawatt installiert. Profitieren konnte davon auch der Konzern Solarworld.

Billigmodule aus China und die gute Förderung der Solarenergie zu Lasten der Verbraucher haben zu einem neuen Rekord beim Errichten von Solaranlagen geführt. dpa

Billigmodule aus China und die gute Förderung der Solarenergie zu Lasten der Verbraucher haben zu einem neuen Rekord beim Errichten von Solaranlagen geführt.

Bonn/DüsseldorfDer Zubau an Solaranlagen in Deutschland hat 2011 eine Rekordhöhe erreicht. Insgesamt seien nach einer vorläufigen Auswertung neue Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 7.500 Megawatt installiert worden, berichtete die Bundesnetzagentur am Montag. Dies seien noch einmal 100 Megawatt mehr als im bisherigen Rekordjahr 2010. Allein im Dezember seien 3000 Megawatt installiert worden, einer neuer Höchstwert.

Die Behörde rechnet deshalb mit einer deutlichen Kürzung der Solarförderung für Neuanlagen zum 1. Juli und einer weiteren Absenkung der Vergütungssätze zum Jahresende. Für die deutschen Stromkunden droht durch den ungebremsten Ausbau der Sonnenenergie eine Kostenexplosion.

Der überraschende Solarboom zum Jahresabschluss hat die Lager der Bonner Solarworld leer gefegt. „Das vierte Quartal ist ordentlich gelaufen“, sagte Konzernchef Frank Asbeck am Montag zu Reuters. „Wir haben unsere Solarmodule in Deutschland abverkauft“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×