Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.04.2015

14:58 Uhr

Rekordauftrag für Rolls-Royce

Emirates bestellt 50 Motoren für den Airbus A380

Die arabische Airline Emirates hat Motoren für 50 Riesen-Flugzeuge vom Typ Airbus A380 bei Rolls-Royce bestellt. Damit hat Triebwerkshersteller den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte an Land gezogen.

Der Emirates-Auftrag dürfte die Bilanz der Briten verbessern. Die Investoren hatten zuletzt gewarnt, der Gewinn werde dieses Jahr wohl um bis zu 13 Prozent fallen. dpa

Rolls-Royce

Der Emirates-Auftrag dürfte die Bilanz der Briten verbessern. Die Investoren hatten zuletzt gewarnt, der Gewinn werde dieses Jahr wohl um bis zu 13 Prozent fallen.

LondonDer britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat sich den größten Auftrag seiner Unternehmensgeschichte gesichert. Der Konzern wird der arabischen Airline Emirates für 50 Riesen-Flugzeuge vom Typ Airbus A380 die Motoren liefern. Wie beide Firmen am Freitag mitteilten, hat die Order ein Volumen von 9,2 Milliarden Dollar. An der Londoner Börse stiegen Rolls-Royce-Aktien daraufhin zeitweise um gut zwei Prozent.

Emirates bestellt damit erstmals für seine A380-Flotte Motoren von Rolls-Royce. Bisher lieferte ein Joint Venture der US-Rivalen General Electric (GE) und Pratt & Whitney die Motoren nach Dubai. Rolls-Royce ist nach GE die Nummer zwei am Markt. Der Auftrag dürfte die Bilanz der Briten verbessern, die Investoren zuletzt gewarnt hatten, der Gewinn werde dieses Jahr wohl um bis zu 13 Prozent fallen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×