Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2011

10:06 Uhr

Rekordumsatz

Aktionäre feiern Zahlen von Gerry Weber

Gute Nachrichten aus Ostwestfalen: Die Kundinnen von Gerry Weber sind weiter in Kauflust. Der Modekonzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordumsatz erzielt. Und Gerry Weber will weiter wachsen.

Schicke Zahlen: Gerry Weber ist auf Wachstumskurs. dpa

Schicke Zahlen: Gerry Weber ist auf Wachstumskurs.

HB DÜSSELDORF. Gerry Weber verbuchte im Geschäftsjahr 2009/10 Rekordwerte bei Umsatz und Gewinn. Die 405 in Fremd- und Eigenregie geführten Geschäfte lieferten die stärksten Wachstumsimpulse. So legte der Umsatz nach ersten Berechnungen um 4,7 Prozent auf 621,9 Millionen Euro zu, der operative Gewinn (EBIT) um 16,9 Prozent auf 83,3 Millionen Euro. Damit übertraf Gerry Weber seine selbst gesteckten Ziele leicht. Wie bereits veröffentlicht, sollen die Aktionäre an den Zuwächsen mit einer um 25 Cent auf 1,10 Euro angehobenen Dividende beteiligt werden.

Der Wachstumshunger von Firmenchef Gerhard Weber ist indes noch nicht gestillt. Er kündigte die Neueröffnung von 65 bis 75 eigenen und 60 bis 70 in Franchise geführten Läden überwiegend im Ausland an. Auch im Großhandelsgeschäft will Weber expandieren und die Zahl der Shop-in-Shops um rund 200 auf 2200 Flächen steigern. Für das seit November laufende Geschäftsjahr gab der Konzernlenker als Ziele ein Umsatzplus von elf Prozent auf etwa 690 Millionen Euro aus und eine operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) von 14 (Vorjahr: 13,4) Prozent. Das wäre rein Rechnerisch ein Ebit von rund 97 Millionen Euro.

An der Börse konnte die Modefirma mit den positiven Nachrichten punkten: Die Titel legten um über zwei Prozent auf 35,54 Euro zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×