Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2007

08:51 Uhr

Rekordumsatz in 2006

Lindt & Sprüngli verführt die Kunden

Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat im vergangenen Jahr soviel umgesetzt wie noch nie. Dabei war die Ausgangslage alles andere als rosig.

HB ZÜRICH. Im Vergleich zum Vorjahr legte der Traditionskonzern beim Umsatz um rund 15 Prozent auf 2,586 Mrd. Schweizer Franken (1,5 Mrd Euro) zu, in lokalen Währungen betrug das Plus 13,7 Prozent. Damit wuchs der der Konzern nach eigenen Angaben so stark wie nie zuvor und übertraf die Schätzungen der Analysten.

„Zu diesem guten Resultat trugen alle Tochtergesellschaften bei und erzielten damit substantielle Marktanteilsgewinne“, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Analysten hatten im Schnitt ein Umsatzplus von 14 Prozent auf 2,56 Mrd. Franken vorausgesagt. Der Konzern selbst hatte ein Wachstum von 10 bis 12 Prozent prognostiziert. Die prozentuale Gewinnsteigerung solle noch über dem erzielten Umsatzwachstum liegen, hieß es ohne konkrete Zahlen zu nennen. Den vollständigen Jahresbericht will Lindt am 20. März 2007 vorlegen.

Trotz des frühen und heißen Sommers und eines stagnierenden Pro-Kopf-Schokoladekonsums in den wichtigen europäischen und nordamerikanischen Ländern sei Lindt deutlich stärker als der Gesamtmarkt gewachsen, teilte der Süßwarenhersteller weiter mit. Die Kauflust der Verbraucher weltweit habe sich 2006 im Jahresverlauf merklich erholt. „Besonders gute Erfolge verzeichnete die Firmengruppe im saisonalen Bereich, namentlich während der wichtigen Oster- und Weihnachtsfeiertage sowie mit den Hauptproduktgruppen 'Tafeln' und 'Lindor'“, hieß es. In allen europäischen Märkten hätten die Umsatzsteigerungen weit über dem Marktwachstum gelegen, in einigen europäischen Gesellschaften sei Lindt zweistellig gewachsen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×