Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2005

10:50 Uhr

Rekordwert seit Wiedervereinigung

Rohstahlproduktion hat deutlich zugelegt

Die deutschen Hüttenwerke haben im vergangenen Jahr so viel Rohstahl wie nie seit der Wiedervereinigung erzeugt.

HB WIESBADEN. Die Stahlwerke stellten insgesamt 46,4 Mill. Tonnen Rohstahl her und damit 3,6 % mehr als 2003, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. „Es handelt sich hierbei um die höchste Jahresproduktion von Rohstahl nach der Wiedervereinigung. Die Kapazität der Stahlwerke war zu knapp 90 % ausgelastet“, erklärten die Statistiker. Die Produktion von Roheisen nahm 2004 um knapp zwei Prozent auf 30 Mill. Tonnen zu. Wegen der boomenden Weltwirtschaft und der riesigen Nachfrage aus China hatten Stahlproduzenten im vergangenen Jahr auch Rekordpreise für ihre Produkte erzielt. Im Dezember stellten die Firmen 2,5 % mehr Rohstahl her als ein Jahr zuvor, die Roheisenproduktion lag um 1,5 % über dem Niveau vom Dezember 2003.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×