Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2015

19:44 Uhr

Renault hat mehr Aufträge

Umsatz steigt dank Markterholung und neuer Modelle

Der Sparkurs von Renault scheint sich auszuzahlen: Im dritten Quartal glänzt der französische Autobauer mit beeindruckenden Wachstumszahlen – und blickt optimistisch in die Zukunft des europäischen Fahrzeugmarkts.

Gemeinsame Plattformen bei der Produktion und eine Kooperation bei Planung und Einkauf mit Nissan brachten Renault zurück in die Spur. AFP

Kooperation mit Nissan

Gemeinsame Plattformen bei der Produktion und eine Kooperation bei Planung und Einkauf mit Nissan brachten Renault zurück in die Spur.

ParisNeue Modelle und die Erholung auf dem europäischen Pkw-Markt haben den Umsatz des französischen Autobauers Renault angetrieben. Im dritten Quartal legten die Erlöse verglichen mit dem selben Vorjahreszeitraum um 9,4 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro zu, wie das bei Paris ansässige Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Die Zahl der Neuzulassungen erhöhte sich weltweit um 1,2 Prozent und in Europa um 6,5 Prozent. Vor kurzem hatte Renault die neuen Crossover-Modelle Captur und Espace auf den Markt gebracht. Der Auftragsbestand habe zudem verglichen mit dem Vorjahr deutlich zugenommen. In den ersten neun Monaten steigerte Renault den Umsatz um 11,2 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro.

Renault hatte schwer unter der jahrelangen Krise auf dem europäischen Automarkt gelitten. Als Reaktion darauf verschärfte der Konzern den Sparkurs und forcierte die Partnerschaft mit dem japanischen Hersteller Nissan. Vor allem der Einsatz gemeinsamer Plattformen bei der Produktion und die Kooperation bei Planung und Einkauf brachte Fortschritte.

Für das laufende Geschäftsjahr bekräftigte der Konzern seinen Gewinnausblick. Nach Einschätzung von Renault wird der europäische Automarkt in diesem Jahr um acht Prozent und der französische Automarkt um fünf Prozent wachsen. Die Märkte in den Schwellenländern dürften sich dagegen im vierten Quartal weiter negativ entwickeln.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×