Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2012

14:32 Uhr

Renault-Partner

Nissans Gewinn sinkt um ein Fünftel

Der japanische Autohersteller verdiente fast ein Fünftel weniger. In der ersten drei Monaten des Geschäftsjahres fiel der Betriebsgewinn auf 1,27 Milliarden Euro. Der Autoabsatz legte aber deutlich zu.

Der japanische Autobauer Nissan musste im vergangenen Quartal einen Gewinneinbruch hinnehmen. Reuters

Der japanische Autobauer Nissan musste im vergangenen Quartal einen Gewinneinbruch hinnehmen.

YokohamaDer Renault-Partner Nissan hat einen Gewinneinbruch um fast ein Fünftel erlitten. Grund waren vor allem der starke Yen, der japanische Autos im Ausland verteuert, sowie die Marketingkosten für das neue Modell Altima. Der Betriebsgewinn sank im ersten Quartal des Geschäftsjahres auf umgerechnet 1,27 Milliarden Euro, wie der zweitgrößte japanische Autobauer nach Toyota am Donnerstag mitteilte. Der Nettogewinn ging 15 Prozent zurück. Renault hält 43 Prozent an Nissan.

Der Absatz entwickelte sich indes solide. Nissan verkaufte in den drei Monaten bis Juni weltweit 1,2 Millionen Fahrzeuge und damit fast 16 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Außerhalb Europas legte der japanische Autobauer so stark zu wie noch nie zuvor in seiner Geschichte. In China wurden rund 678.007 Fahrzeuge rund 14 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im ersten Halbjahr 2011 -ebenfalls ein Unternehmensrekord

Partner Renault legt seine Zahlen am Freitag vor. In Europa lief es bei den Volumenherstellern zuletzt nicht so gut. Die Branche steckt in einer schweren Absatzkrise, vor allem wegen der Kaufzurückhaltung in den südeuropäischen Krisenländern.

Im Zeitraum von Januar bis einschließlich Juni 2012 wurden weltweit auf mehr als 2,6 Millionen Fahrzeuge verkauft, eine Steigerung von 16,7 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011.

Das Absatzwachstum verteilt sich dabei auf praktisch alle Regionen. Sowohl in den USA als auch in Europa und China konnte Nissan jeweils mehr Fahrzeuge absetzen. ebenfalls der höchste jemals gemessene Wert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×