Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2017

10:15 Uhr

Rohstoffe

Ölpreise sinken am Montag leicht

Um 29 Cent gibt der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent am Montagmorgen nach. Aus den Vereinigten Staaten gab es zuletzt Signale einer wieder gestiegenen Produktion.

Die Anleger beobachten, ob das Ölkartell Opec und weitere Förderländer eine gemeinsam beschlossene Förderkürzung tatsächlich umsetzen. dpa

Ölplattform in der Nordsee

Die Anleger beobachten, ob das Ölkartell Opec und weitere Förderländer eine gemeinsam beschlossene Förderkürzung tatsächlich umsetzen.

SingapurDie Ölpreise sind am Montag im frühen Handel leicht gesunken. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 55,23 US-Dollar. Das waren 29 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 26 Cent auf 52,91 Dollar.

Deutliche Impulse für den Ölmarkt gab es zum Wochenbeginn nicht. Während die Anleger beobachten, ob das Ölkartell Opec und weitere Förderländer eine gemeinsam beschlossene Förderkürzung tatsächlich umsetzen, gab es aus den USA zuletzt Signale einer wieder gestiegenen Produktion.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×