Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2004

16:02 Uhr

Rückrufaktion

Werkstatttermine für Cayenne und Touareg

Der Sportwagenhersteller Porsche hat nach eigenen Angaben wegen eines technischen Defekts an einem Kabelstrang mehr als 22 000 „Cayenne“-Geländewagen in die Werkstätten zurückgerufen. Auch das VW-Schwestermodell Touareg ist betroffen, vom Wolfsburger Modell müssen 6500 Fahrzeuge in die Werkstatt.

Erstmals ist der Cayenne von einer Rückrufaktion betroffen. Foto: dpa

Erstmals ist der Cayenne von einer Rückrufaktion betroffen. Foto: dpa

HB STUTTGART/WOLFSBURG. Die Geländewagen wurden von Porsche und VW zusammen entwickelt. Technisch sind beide Autos so gut wie baugleich. Produziert werden die Modelle in einem gemeinsamen Werk in Leipzig.

Bei Porsche werden weltweit fast zwei Drittel aller ausgelieferten Geländewagen in die Werkstätten gerufen. In 22 158 Fahrzeugen der Modelle Cayenne S und Cayenne Turbo, die zwischen dem 1. Oktober 2002 und 19. Juli 2003 vom Band gerollt sind, könne eine Feder an der Fußfeststellbremse unter Umständen durch Reibung Drähte des Kabelstrangs beschädigen, teilte das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mit. Es handele sich um eine freiwillige Rückrufaktion aus Sicherheitsgründen.

Eine Beschädigung des Kabelstrangs könne zu einem Ausfall elektronischer Systeme führen. Dazu zählten die Cockpit-Beleuchtung, die Fensterheber, die Innenbeleuchtung und die verstellbaren Außenspiegel. „Im äußerst unwahrscheinlichen Fall“ drohe auch ein Schmorbrand. Tatsächlich sei dieser Fall bislang aber nicht aufgetreten. Das Bremssystem werde nicht beeinträchtigt, sagte ein Sprecher. Allein in den USA wurden 11 355 Halter angeschrieben, ihren Cayenne in eine Porsche-Werkstatt zu bringen.

Der Cayenne ist Umsatz- und Gewinnmotor der Dr.Ing.h.c.F. Porsche AG. Der sportliche Geländewagen soll 40 Prozent zum erwarteten Gesamtabsatz von rund 75 000 Fahrzeugen im Geschäftsjahr 2003/2004 (31. Juli) beitragen. Die Kosten für den Rückruf benannte Porsche nicht. Rückstellungen in der Konzernbilanz seien nicht notwendig. Im Juli 2003 sei das Problem erkannt und bei anschließend gefertigten Cayenne behoben worden.

Volkswagen ruft seit Januar den Touareg in die Werkstätten zurück. In Deutschland sind rund 6 500 Fahrzeuge betroffen, berichtete ein VW- Sprecher am Freitag. Die Aktion sei aber schon „so gut wie abgeschlossen“. In den USA kam Volkswagen um den Rückruf herum: Die Mängel seien noch vor Verkaufsstart behoben worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×