Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2009

13:29 Uhr

Rüstungskonzern

Boeing rüstet Indien aus

Indien rüstet auf: Vor einiger Zeit hatte der asiatische Staat angekündigt, sein veraltetes Waffenarsenal modernisieren zu wollen. Nun bekommt der US-Flugzeugbauer Boeing einen großen Auftrag.

HB NEU DELHI. Boeing hat einen Rüstungsauftrag aus Indien über 2,1 Mrd. Dollar erhalten. Mit der am Montag geschlossenen Vereinbarung will Indien neue Marine-Aufklärungsflugzeuge anschaffen und damit seine Militär modernisieren, das noch hauptsächlich mit Material aus Sowjet-Zeiten ausgerüstet ist.

Boeing hatte im Juli angekündigt, sich in den kommenden zehn Jahren in Indien um Aufträgen im Wert von bis zu 20 Mrd. Dollar zu bewerben. Der Airbus-Konkurrent will sich verstärkt auf dem südasiatischen Markt engagieren und beteiligt sich bereits an der Ausschreibung für 126 Mehrzweck-Kampfflugzeuge der indischen Luftwaffe. Der Auftrag könnte mehr als zehn Mrd. Dollar einbringen.

Indien, das zu einem der größten Waffenimporteure der Welt aufgestiegen ist, will nach eigenen Angaben in den nächsten vier Jahren mindestens acht P-81-Aufklärer von Boeing kaufen, die zur Bekämpfung von U-Booten und Schiffen eingesetzt werden können. Die Regierung plant in den nächsten fünf Jahren 30 Mrd. Dollar zur Modernisierung des Militärs ein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×