Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2012

15:33 Uhr

Rüstungskonzern

Northrop rechnet mit weniger Gewinn

Auch wenn das vergangene Jahr die Erwartungen übertroffen hat, rechnet der US-Rüstungskonzern für 2012 mit einem Gewinnrückgang. Ein Grund dafür sind Kürzungen, die der US-Verteidigungshaushalt vornahm.

Die Global Hawk, eine unbemannte Drohne der US Air Force von Northrop Grumman. ap

Die Global Hawk, eine unbemannte Drohne der US Air Force von Northrop Grumman.

WashingtonDer US-Rüstungskonzern Northrop Grumman rechnet für 2012 mit sinkenden Umsätzen und Gewinnen - ungeachtet eines besser als erwartet ausgefallenen Vorjahres. Dies hänge unter anderem mit Kürzungen im US-Verteidigungshaushalt zusammen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Hinzu kämen Auswirkungen von Maßnahmen in leistungsschwachen Unternehmensbereichen und in Sparten, die nicht zum Kerngeschäft gehörten. Northrop Grumman produziert unbemannte Aufklärungsdrohnen und andere Ausrüstung für das US-Militär.

Für 2012 rechnet das Unternehmen mit einem Gewinn von 6,40 Dollar bis 6,70 Dollar je Aktie. Im abgelaufenen Jahr wurde ein Gewinn von 7,41 Dollar erwirtschaftet, ein Plus von 17 Prozent. Damit wurden die eigenen Erwartungen in Höhe von 6,95 Dollar bis 7,05 Dollar je Aktie deutlich übertroffen. Grund seien unter anderem eine gesteigerte Leistungsfähigkeit und niedrigere Zinszahlungen, die gesunkene Umsätze und höhere Steuerzahlungen mehr als ausgeglichen hätten.

In diesem Jahr sei mit einem weiteren Rückgang beim Umsatz zu rechnen, erklärte Northrop. Er werde bei 24,7 Milliarden Dollar bis 25,4 Milliarden Dollar liegen. 2011 betrug er 26,4 Milliarden Dollar, nach 28,1 Milliarden Dollar im Vorjahr.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

pro-D

01.02.2012, 16:06 Uhr

Je weniger die Handlanger von BIG BROTHER umsetzen können, umso besser für die Menschheit. Die Zeiten sind vorbei, wo der Krieg der Vater aller Dinge war.

Die Nationen, die mit Arbeit und Rechenschaft zu Wohlstand kommen, gehört langfristig die Zukunft.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×