Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2011

10:52 Uhr

Schadenersatz-Forderung

Russischer Partner forder zehn Milliarden von BP

TNK-BP, der russische Partner des britischen Ölkonzerns BP, hat die Briten offensichtlich auf zehn Milliarden Dollar Schadenersatz verklagt. Die Russen fühlen sich bei der Ölförderung in der Arktis hintergangen.

Das Logo des britischen Ölkonzerns BP an einer Tankstelle. Quelle: Reuters

Das Logo des britischen Ölkonzerns BP an einer Tankstelle.

London Der russische BP-Partner TNK-BP will den britischen Ölriesen einem Zeitungsbericht zufolge auf Zahlung von zehn Milliarden Dollar Schadenersatz verklagen. TNK-BP wirft BP vor, die Vereinbarungen des Gemeinschaftsunternehmens gebrochen zu haben, wie die „Financial Times“ am Dienstag schrieb. TNK-BP habe wegen BP die Chance verpasst, in der russischen Arktis Fördermöglichkeiten auszuloten, schrieb das Blatt unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen aus dem Umfeld von TNK-BP. BP habe TNK-BP nicht über das Vorhaben mit Rosneft informiert, zitierte das Blatt eine nicht näher genannte Person.

BP will zusammen mit der russischen Rosneft Öl in der Arktis fördern. TNK-BP geht rechtlich dagegen vor und ist der Ansicht, dass BP dem Gemeinschaftsuntenrehmen TNK-BP Vorrang einräumen müsste, statt mit externen Partnern in Russland aktiv zu werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×