Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2006

09:35 Uhr

dpa-afx BRÜSSEL. Der weltgrößte Braukonzern Inbev will seine Preise noch vor der Fußball-WM anheben. Zum Juni würden diese um durchschnittlich drei Prozent erhöht, sagte eine Konzernsprecherin am Mittwoch in Brüssel. Sie begründete die Verteuerung mit gestiegenen Energiekosten.

Die Vertriebspartner des Unternehmens seien über die Preisanhebung bereits informiert worden. Inbev ist in Deutschland unter anderem in Bremen (Beck’s), München (Spaten-Franziskaner), Issum (Diebels), Stuttgart (Dinkelacker-Schwaben Bräu), Hannover (Gilde) und Wernigerode (Hasseröder) vertreten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×