Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2012

10:20 Uhr

Schmierstofffirma

Fuchs Petrolub gibt sich vorsichtig

Der Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petrolub hat ein gutes zweites Quartal hinter sich. Trotzdem bleibt das Unternehmen vorsichtig: Die Firma wolle beim Ergebnis über dem Vorjahr liegen, größere Prognosen wagt sie nicht.

Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub verbuchte ein gutes zweites Quartal. dpa

Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub verbuchte ein gutes zweites Quartal.

FrankfurtDer Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petrolub bleibt auf Rekordkurs. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei im ersten Halbjahr um 8,9 Prozent auf 145,4 Millionen Euro geklettert, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag in Mannheim mit. Damit übertraf Fuchs Petrolub die Schätzungen der Analysten. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 101,9 Millionen Euro nach 91,6 Millionen Euro im Vorjahr.

Der Umsatz kletterte in den ersten sechs Monaten um 11,2 Prozent auf 910 Millionen Euro. Fuchs gelang es offenbar, höhere Preise durchzusetzen und damit die steigenden Rohstoffkosten auf die Kunden abzuwälzen.

Trotzdem bleibt das Unternehmen vorsichtig und bekräftigte das Ziel, beim operativen Ergebnis (Ebit) und Umsatz in diesem Jahr über dem Vorjahr zu landen. Von dem angepeilten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von mehr als 264 Millionen Euro hat Fuchs nach den ersten sechs Monaten schon 145,4 Millionen Euro in der Tasche. Von einer Verdoppelung dürfe aber wegen der Risiken für die Konjunktur nicht ausgegangen werden, warnte das Unternehmen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×