Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2011

10:49 Uhr

Schwedischer Autobauer

Chinesen kaufen Saab

Showdown beim Autohersteller Saab: Das von der Pleite bedrohte Unternehmen wird nun doch von zwei chinesischen Unternehmen übernommen und ist damit vorerst vom Untergang bewahrt.

Das Logo des Autoherstellers Saab. dpa

Das Logo des Autoherstellers Saab.

StockholmFür die Schweden ist es die erlösende Nachricht nach den ständigen Turbulenzen in den vergangenen Monaten: Der akut bedrohte Autohersteller Saab wird von den chinesischen Unternehmen Youngman und Pang Da übernommen und ist damit vorerst vor der Pleite gerettet. Der für Saab zuständige Zwangsverwalter bestätigte die Übernahme am Freitag in einem Schreiben an das zuständige Gericht im schwedischen Vänersborg. Er zog seinen Antrag auf Abbruch des Sanierungsverfahrens zurück.

Die Unternehmen zahlten für 100 Prozent der Aktien des Unternehmens 100 Millionen Euro, teilte der Saab-Eigentümer Swedish Automobile am Freitag mit. Saab-Chef Victor Muller zeigte sich erleichtert. "Ich bin sehr glücklich darüber. Nun ist die Zukunft des Unternehmens tatsächlich gesichert", sagte er.

Erst vor wenigen Tagen hatte Swedish Automobile einen Verkauf an die zwei chinesischen Partner noch abgelehnt.

Das Unternehmen musste bis zum Schluss zittern. Heute Nachmittag wollte ein Gericht im westschwedischen Vänersborg über den Antrag des bisherigen Zwangsverwalters auf Abbruch des Sanierungsverfahrens mit Gläubigerschutz entscheiden. Hätte das Gericht in Vänersborg das im September eingeleitete Sanierungsverfahren abgebrochen, wäre eine Insolvenz unausweichlich gewesen.

Die Produktion im Stammwerk Trollhättan steht seit April wegen Geldmangels und hoher Schulden still. Saab hat derzeit auch keine Mittel, um die fälligen Restlöhne und -gehälter für Oktober zu überweisen.

Saab hofft auf Reich der Mitte

Video: Saab hofft auf Reich der Mitte

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.


Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Arminius

29.10.2011, 14:22 Uhr

Somit haben die Chinesen auch unser KnoHow erreicht. Zwar durch Kauf einige renomierte Automarken aber man kann jetzt sagen "lets bay a chinese car, they are the best and ceapest. "Made in China" means high quality by fair prices. No more need for Krauts cars.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×