Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.12.2016

15:07 Uhr

Schwedischer Finanzinvestor

EQT steigt bei Energiedienstleister Getec ein

Der schwedische Finanzinvestor EQT steigt beim Magdeburger Energiedienstleiter Getec ein. Die Getec-Gruppe betreibt derzeit rund 1050 Energieerzeugungsanlagen in Deutschland. Zum Kaufpreis wollte sich EQT nicht äußern.

Der Energiedienstleister betreibt in Ostdeutschland ein 28-Megawatt-Solarkraftwerk obs

Getec

Der Energiedienstleister betreibt in Ostdeutschland ein 28-Megawatt-Solarkraftwerk

FrankfurtDer schwedische Finanzinvestor EQT steigt beim Magdeburger Energiedienstleiter Getec ein. In eine neue Holdinggesellschaft, an der EQT 60 Prozent halten wird, sollen drei von sechs Tochtergesellschaften von Getec eingebracht werden, wie der Finanzinvestor am Mittwoch mitteilte. Getec-Gründer Karl Gerhold werde weiter investiert bleiben.

Die Getec-Gruppe betreibt derzeit rund 1050 dezentrale Energieerzeugungsanlagen in Deutschland und kam mit 1165 Mitarbeitern auf einen Umsatz von 783 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Die Gesellschaften, die in das Joint Venture eingebracht werden, stehen für vier Fünftel des Umsatzes und kamen auf ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 70 bis 80 Millionen Euro. Der Abschluss der Transaktion wird im ersten Quartal 2017 erwartet.

Zum Kaufpreis wollte sich EQT nicht äußern. Getec ist das zweite Infrastruktur-Investment von EQT in dieser Woche, nachdem am Dienstag die Übernahme des niederländischen Telekommunikation-Infrastrukturanbieters Delta Comfort für 488 Millionen Euro eingetütet wurde.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×