Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.03.2012

16:55 Uhr

Schweizer Rohstoffhändler

Glencore an Getreidehändler interessiert

Der weltgrößte Rohstoffhändler Glencore ist laut Insidern an dem kanadischen Getreidehändler Viterra interessiert. Der Marktwert der Kanadier wird derzeit auf Marktwert fünf Milliarden Dollar geschätzt.

Glencore ist der weltgrößte Rohstoffhändler. Reuters

Glencore ist der weltgrößte Rohstoffhändler.

Zürich/LondonDer weltgrößte Rohstoffhändler Glencore streckt seine Fühler nach dem kanadischen Getreidehändler Viterra aus. Der Schweizer Konzern gehöre zu den Unternehmen, die an Viterra interessiert seien, sagte eine mit der Branche vertraute Person am Montag. Die Kanadier, deren Marktwert derzeit auf fünf Milliarden Dollar geschätzt wird, hatten am Freitag mitgeteilt, mehrere Übernahmeangebote erhalten zu haben. Daraufhin sprang die Viterra-Aktie in Toronto mehr als 20 Prozent in die Höhe.

Für Glencore ist der Getreidehandel keine unbekannte Größe. Das Unternehmen, das eine milliardenschwere Fusion mit dem Bergbaukonzern Xstrata anpeilt, vertreibt neben Metallen, Mineralien und Öl auch Getreide. Vor allem in diesem Bereich will Glencore wachsen. Im vergangenen Jahr hatten die Schweizer vergeblich versucht, sich mit Louis Dreyfus den größten Spieler auf dem Markt einzuverleiben. Dreyfus, die kanadische Cargill sowie der US-Händler Gavilon Group sollen ebenfalls an Viterra interessiert sein.

Viterra ist vor allem wegen seiner Getreidespeicher in Kanada ein attraktiver Übernahmekandidat mit begehrtem Zugriff auf die kanadischen Vorräte an Raps, Sommerweizen, Hafer und Hartweizen. Zudem verfügen die Kanadier über enorme Lagerkapazitäten in den Häfen Südaustraliens.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×