Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2013

07:40 Uhr

Siemens-Konkurrent

ABB-Chef kündigt überraschend Rückzug an

Joe Hogan, Vorstandschef des Schweizer Industriekonzerns ABB, wird das Unternehmen aus privaten Gründen verlassen. Der weltgrößte Lieferant von Stromnetzen muss einen Nachfolger erst noch finden.

ABB-Chef Joe Hogan kehrt dem Konzern bald den Rücken. Reuters

ABB-Chef Joe Hogan kehrt dem Konzern bald den Rücken.

ZürichDer Schweizer Elektrotechnikkonzern ABB verliert überraschend seinen Chef. CEO Joe Hogan werde das Unternehmen aus privaten Gründen verlassen, teilte der Konzern aus Zürich am Freitag mit. Der Zeitpunkt seines Ausscheidens stehe noch nicht fest, hieß es weiter. Hogan werde den Siemens-Konkurrenten solange führen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Der Verwaltungsrat bedauere aufrichtig den Abgang Hogans, so der Vorsitzende Hubertus von Grünberg. Hogan war 2008 zum Unternehmen gekommen. Der ehemalige Manager des US-Konzerns General Electric sei bestrebt, „einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten“.

Die Entscheidung, das Unternehmen zu verlassen, sei schwer gefallen, wird Hogan in einer Mitteilung zitiert. Er habe immer auf die Unterstützung seiner Kollegen und des Verwaltungsrats vertrauen können. Nähere Informationen über die Gründe seiner Entscheidung teilte ABB nicht mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×