Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.02.2012

14:56 Uhr

Solaranlagenbauer

Centrotherm holt Auftrag aus Saudi-Arabien

Saudi-Arabien will seine Abhängigkeit vom Öl reduzieren und will dabei auch auf das Know-How des Solaranlagenbauers Centrotherm zurückgreifen.

Centrotherm-Angestellte bedienen im Werk Blaubeuren eine Schlüsselequipment PECVD-Testanlage. dpa

Centrotherm-Angestellte bedienen im Werk Blaubeuren eine Schlüsselequipment PECVD-Testanlage.

DüsseldorfDer Solaranlagenbauer Centrotherm hat in Saudi-Arabien einen Auftrag an Land gezogen und damit an der Börse gepunktet. Bei dem Projekt mit einem Volumen von umgerechnet rund 800 Millionen Euro soll Centrotherm für die saudische IDEA Polysilicon Ingenieurleistungen und Know-How liefern, teilte IDEA am Dienstag mit. Wie viel für Centrotherm dabei abspringt, blieb offen. Von dem schwäbischen Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

In der neuen Fabrik in Yanbu am Roten Meer sollen 10.000 Tonnen Polysilizium pro Jahr produziert werden. Polysilizium ist der Grundstoff zur Herstellung von Solarzellen. An der Börse hatte am Morgen ein Bericht der Saudi Gazette über den Auftrag zunächst für einen Kursprung um über vier Prozent auf 13 Euro gesorgt. Später gab der TecDax-Titel einen Teil der Gewinne wieder ab.

Saudi-Arabien ist seit geraumer Zeit bestrebt, seine Abhängigkeit vom Öl zu reduzieren und investiert in erneuerbare Energien.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×