Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2010

22:49 Uhr

Solarfirma

Solon tauscht überraschend Chef aus

Der tief in die Verlustzone geratene Solarmodulhersteller Solon wechselt den Chef aus und verkleinert sein Führungsgremium. An die Stelle von Vorstandschef Thomas Krupke tritt Stefan Säuberlich. Dahinter steckt ein grundlegender Restrukturierungsprozess.

Solon-Mitarbeiter: Das Solarunternehmen befindet mitten in einer Restrukturierung. dpa

Solon-Mitarbeiter: Das Solarunternehmen befindet mitten in einer Restrukturierung.

HB FRANKFURT. Der tief in die Verlustzone geratene Solarmodulhersteller Solon wechselt seinen Chef aus und verkleinert sein Führungsgremium. Der Manager Stefan Säuberlich löse Vorstandschef Thomas Krupke ab, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit.

Das Unternehmen befinde sich in einem grundlegenden Restrukturierungsprozess. Die damit einhergehenden Veränderungen machten aus Sicht des Aufsichtsrats eine personelle Erneuerung an der Firmenspitze erforderlich. Krupke, der vor zweieinhalb Jahren vom Finanzvorstand zum Konzernchef aufgerückt war, stehe dem Unternehmen als Berater weiter zur Verfügung.

Der 46-jährige Säuberlich war zuvor Geschäftsführer Finanzen bei den Wadan-Werften in Wismar und Warnemünde. Davor hatte er im Management der Scandlines und der DB Cargo gearbeitet.

Der Aufsichtsrat habe zudem eine Verkleinerung des Vorstands auf vier von bisher fünf Mitgliedern beschlossen, hieß es in der Mitteilung. Im Zuge dessen scheide Anke Hunziger, Vorstand Personal und Marketing, aus dem Vorstand aus.

Solon hatte nach einem Verlust von 43 Mio. Euro im dritten Quartal einen deutlichen operativen Verlust für das Gesamtjahr 2009 in Aussicht gestellt. Das Berliner Unternehmen will am 31. März seinen Geschäftsbericht vorlegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×